Tertiärstufe (Tertiär B)  

Tertiärstufe

Degré tertiaire

Livello terziaro



Die höhere Berufsbildung umfasst den berufsbildenden Bereich der Tertiärstufe (Tertiär B).
Sie verbindet praktische Fähigkeiten mit fundierten theoretischen Fachkenntnissen und bereitet auf Führungsfunktionen vor.


Eidgenössische Berufsprüfung und eidgenössische höhere Fachprüfung

Die eidgenössischen Berufs- und höheren Fachprüfungen (im gewerblich-industriellen Bereich auch bekannt als Meisterprüfungen) richten sich an Personen mit Berufserfahrung, die ihre Kenntnisse vertiefen wollen. Wer die entsprechende Prüfung besteht, erhält einen eidgenössisch anerkannten Titel (Berufsprüfung: Fachausweis; höhere Fachprüfung: Diplom). Die eidgenössische Berufsprüfung und die höhere Fachprüfung unterstehen der Aufsicht des BBT.

Höhere Fachschulen

Die Bildungsgänge an höheren Fachschulen führen zu einem eidgenössisch anerkannten Diplom. Sie basieren auf staatlichen Mindestvorschriften sowie den daraus abgeleiteten Vorgaben des BBT bezüglich der Rahmenlehrpläne und der Anerkennungsverfahren.


Bisher wurde die höhere Berufsbildung oft als Weiterbildung bezeichnet. Das neue Berufsbildungsgesetz unterscheidet zwischen den standardisierten Angeboten der höheren Berufsbildung und den nicht-standardisierten Angeboten der berufsorientierten Weiterbildung. Diese ist Teil jeder Bildungsstufe. Das heisst, Angebote der berufsorientierten Weiterbildung finden sich sowohl auf Sekundarstufe II als auch auf der Tertiärstufe.

www.dbk.ch


zurück